Wo finden wir heute die alt-syrische Musik?

Es ist, grob zusammengefasst, praktisch das ganze Gebiet des Libanon, vor allem die Berge und speziell noch die Berge des Libans-Nords, – des Nord-Kantons -, dann die Küstengebiete Syriens, wenig in den zwei bedeutenden syrischen Städten Damaskus und Aleppo, wo aber bereits zwei wichtige Zentren altsyrischer Einwanderer aus der Süd-Ost-Türkei sich niedergelassen haben, seit den 20er Jahren, ebenso die Grenzgebiete der Türkei und des Irak im Norden Syriens, vor allem El-Qamishlyie. Drei oder vier Punkte und kleinere Einzugsgebiete in der Süd-Ost-Türkei, der Nord-Irak, vor allem Mossul, zu diesen Sammlungspunkten müsste ich noch Zypern nennen und Jerusalem. Dazu kämen dann einige Exklaven etwa  von dem süd-ost-türk. Ort Diyiarbakyr haben sich viele Auswanderer in New Jersey gesammelt. Urfa ist, wie wir etwas eingehender sehen werden, in einem Randviertel in Aleppo angesiedelt usw. usw.

Durch die Christen Verfolgungen der 20er Jahre ist dieses Musikgut relativ durcheinander gewürfelt worden, aber noch so greifbar, dass es praktisch noch in seiner ganzen Summe erhalten ist. In einer älteren Generation natürlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.